Assassin's Creed
299 Beiträge
Laststriker14
Valentin Gößnitzer
Irijan Kenway
MysticalTobi0
Caecilia59
Alle Beitragenden
LudeLp
Laststriker13
WaehrelieberAltair
Def.HK
• 2/3/2017

Ist Edawrd Kenway ein Feigling?

Den im 1. Teil (nach den mord im 4. Gedächnisabschinitt) hat Altair gesagt das gift die Waffe der Feiglinge ist aber Die Waffen der Assassinen sind ja diese blasrohre die mit giftpfeilen bestückt sind soll das heißen die Assassinen haben sich widersprochen?
1 5
  • Zustimmen
  • Antworten
LudeLp
Laststriker13
WaehrelieberAltair
Def.HK
0
• 2/3/2017
Also Edward ist mit Sicherheit kein Feigling, Geldgierig vielleicht, aber kein Feigling!
Das Blasrohr ist Mega gut für Assassinen, da man sich irgendwo verstecken kann und mehrere lästige Gegner aus großer Entfernung aus dem Weg räumen kann. Zumal muss man sich fragen, ob Altaïr bis hin ins hohe Alter so gedacht hat und wenn ja, ob er das auch in einer seiner Schriften erzählt hat, denn wenn nicht kann man es denn Assassinen nicht verübeln. Denn niemand weiß was irgendwer irgendwann mal gesagt hat, wenn es nicht geschrieben steht.
Außerdem kann sich immer darüber streiten ob Gift feige ist oder nicht, ich würde einfach sagen die Assassinen machen sich die Natur zunutze, denn alles was ihnen einen Vorteil gegen die Templer verschafft ist gut!
0
• 2/4/2017
Ich gebe Def Recht. Es kann aber auch sein da zwischen Altair und Edward ca. 400 Jahre liegen das die Templer so stark wurden das die Assassinen auf das Gift angewiesen waren um so die Templer zu besiegen
0
• 2/4/2017
OK danke für eure antworten
0
• 2/10/2017
Naja. Wenn das Blasrohr mit gift feige ist, dann sind die versteckten klingen mindestens genauso feige, da man nicht sieht,dass der Angreifer doch eine Waffe hat. Außerdem wären Assassinen sowieso feige,da sie aus dem Hinterhalt angreifen.
0
• 2/25/2017
Kann aber auch klug sein, da die Templer in der überzahl sind, das wäre purre selbstzerstörung
Schreibe eine Antwort...