FANDOM


Animus.jpg

Der Animus (lateinisch für "Geist", "Verstand"; Pl. Animi) ist eine Erfindung der Firma Abstergo Industries, mit der man die in seiner DNA gespeicherten Erinnerungen ansehen und abrufen kann. Später wurde der Animus 2.0 von Rebecca Crane entworfen, die diesen liebevoll als ihr "Baby" bezeichnete und behauptete, er sei doppelt so gut wie alles was Abstergo je gebaut hat, weil sie echte Leidenschaft und Ambitionen hineingesteckt habe.

Geschichte Bearbeiten

Der Animus hat eine lange Vorgeschichte. Er besteht auf den Forschungen von Warren Vidic, der zu den führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der genetischen Erinnerung gehört. Offenbar wurden die ersten Testläufe bereits in den 80ern gemacht. Laut der Wahrheit von Clay Kaczmarek wurden im Jahr 1985 Animussitzungen mit Subjekt 4 durchgeführt. Warren Vidic versuchte mittels des Animus das Wesen der Erinnerungen zu manipulieren, was ihm auch gelang. Er schaffte es bei Subjekt 4 die Gedanken zu steuern und fingierte Erinnerungen einzusetzen. Weitere Versuche brachten jedoch nicht die erwünschten Ergebnisse und führten beispielsweise bei Subjekt 16 zu geistigen Schäden durch Überbelastung.

Nachdem es den Assassinen gelungen war, die Baupläne des Animus zu stehlen und somit den Animus 2.0 zu konstruieren, brachte Lucy nach ihrer Flucht aus dem Hauptgebäude von Abstergo den Gedächtniskern des Animus 1.28 mit, welcher den Assassinen die Karte mit den Fundorten der Edensplitter und Tempeln der ersten Zivilisation preisgab. Während die Bruderschaft sich weiterhin bemühte, die Edensplitter vor den Templern zu schützen, gingen diese in der Zwischenzeit zur Massenproduktion des Animus, für die Ausbildung der besten und loyalsten Agenten, über.

Funktion Bearbeiten

Der Animus von Abstergo (Animus 1.28) hatte die Funktion, Desmond das Leben von Altaïr nachleben zu lassen. Die Templer wollten so an die Karte kommen, auf der die verbliebenen Edensplitter eingezeichnet waren.

Der Animus 2.0 wurde von den neuen Assassinen gebaut, genauer gesagt von Rebecca Crane, um so Desmond mit Hilfe des Sicker-Effekts Ezios Fähigkeiten anzueignen.

Funktionsweise Bearbeiten

Der Animus 1.28 und 2.0 funktionieren im Grunde genommen gleich. Rebecca hat bei Version 2.0 allerdings einige Änderungen vorgenommen und so den "Bug" entfernt, der das Schwimmen verhinderte. Außerdem wurde bei Version 2.0 der Sicker-Effekt weiter verstärkt, damit Desmond durch Ezios Erinnerungen eine Assassinen-Ausbildung in nur wenigen Tagen durchleben konnte. In Assassin's Creed III kommt der Animus 3.0 zum Einsatz, dieser ermöglicht es Desmond, im Animus fit zu bleiben während er die Erinnerungen von Connor durchlebt. Außerdem gibt es im Animus 3.0 nun auch Tiere, verschiedene Witterungen, sowie Jahreszeiten. Der Zielmodus wurde ebenfalls verbessert und das Flüchten aus Kämpfen wurde erleichtert.

Der Animus wandelt Informationen aus der DNA der angeschlossenen Person in ein virtuelles Bild um. Dieses sieht der Nutzer selbst, durch die Projektion der Erinnerungen in seinem Gehirn, sowie auch der beobachtende Wissenschaftler, da ein Monitor angeschlossen ist. Allerdings lebt die Person nicht seine Erinnerungen, sondern vielmehr erlebt er diese. So erklärt sich auch, dass im Spiel kein Lebensbalken im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein Synchronisationsbalken angezeigt wird. Wenn der Spieler also verletzt wird oder Unschuldige umbringt, wird der Balken kleiner, weil dies ja nie passiert ist. Sollte der Balken leer sein, beginnt der Animus vom letzten sicheren Speicherpunkt neu, da der Animus nur das real Geschehene anzeigen soll.

GefahrenBearbeiten

Hält sich ein Subjekt zu lange in Animus auf, ohne einen Synch-Knoten zu erreichen, fließen mehrere Persönlichkeiten gleichzeitig in das Gehirn des Subjekts ein. Ein Synch-Knoten ist erreicht, wenn ein Vorfahre keine wichtigen Momente, sogenannte genetische Erinnerungen mehr zu zeigen hat. So ergeht es auch Desmond, der weder bei Altair noch bei Ezio einen Synch-Knoten findet, was ihn Wahnsinnig gemacht hätte, wäre er nicht nach seinem Zusammenbruch am Ende von Brotherhood in den Animus gelegt worden. Das Gehirn kommt mit den verschiedenen Personen und Stimmen nicht zurecht und kann sie nicht mehr auseinander halten, dadurch beginnen die Persönlichkeiten zu kollabieren. Subjekt 16 schaffte es nicht mehr, die Synch-Knoten zu erreichen, bevor sein Körper zerfiel. Er schaffte es allerdings, im Animus weiter zu bestehen. Desmond wurde, nachdem er das Bewusstsein verloren hatte, wieder in den Animus gelegt, wo er die Möglichkeit hatte die Synch-Knoten zu erreichen. Dies ist die einzige Möglichkeit wieder zu erwachen, da sich das Bewusstsein ansonsten selbst zerstört.

Animus Insel Bearbeiten

Die Animus Insel ist eine Insel im Animus auf der in der Testphase des Animus die physikalischen Eigenschaften und Wettersimulationen getestet wurden. Dies ist dadurch erkennbar, dass z.B. Säulen in der Luft schweben. Außerdem befinden sich mehrere Säulenkonstrukte auf einem Hügel. Das Herzstück der Insel ist jedoch ein großes Steintor, welches der Eingang zu Erinnerung der Vorfahren ist.

Die Säulen auf dem Hügel hingegen ermöglichen das erneute Erleben der Erinnerungen des Anwenders, welche im Gegenteil zu den Erinnerungen des Vorfahren nur mit einzelnen Bildern und Gesprächen der Vergangenheit die Erinnerungen wiederspiegelt. Man besucht auch keine Orte der Vergangenheit, sondern Datenräume in denen lediglich ein paar "Rohprogrammierungen" wie Gravitation, Stürme, zerstörende Objekte usw. existieren. Diese Erinnerungen können jedoch dem Anwender helfen, seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten.

Als Desmond bewusstlos in den Animus gelegt wird, trifft er dort auf Subjekt 16. Als er nach längerer Zeit die Synch-Knoten noch immer nicht erreicht hat, beginnen die Persönlichkeiten seiner Vorgänger zu kollabieren und die Animus Insel löst sich auf, womit auch Desmonds Geist droht, sich aufzulösen. Clay konnte jedoch die Zerstörung immer wieder aufschieben, zum Schluss opferte er sich selbst um es Desmond ein letztes Mal zu ermöglichen, den Synch-Knoten zu finden. Dieser schaffte es dann auch, wodurch er aufwachen konnte. Während dieser Zerstörung wurde auch die Animus-Insel zerstört, nachdem Desmond aber seinen Synch-Knoten gefunden hatte, wurde sie rekonstruiert.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki