Fandom

Assassins Creed

Assassin's Creed: Der geheime Kreuzzug

2.730Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Assassin's Creed: Der geheime Kreuzzug ist ein Roman von Oliver Bowden.

AC:DgK wird aus drei Perspektiven geschildert: Aus der von Ezio, der von Niccolò Polo und der von Altaïr.

Rückentext Bearbeiten

Niccolò Polo - der Vater des berühmten Handelsreisenden Marco Polo - öffnet sein Geheimarchiv und offenbart die Geschichte eines Mannes, der das Schicksal der geheimen Bruderschaft der Attentäter wie kein anderer geprägt hat: Der Assassine Altaïr.


Altaïr steht vor der vermutlich heikelsten Mission seines Daseins als Assassine. Um seine uneingeschränkte Hingabe zur Bruderschaft unter Beweis zu stellen, will er neun der tödlichsten Feinde der Assassinen zur Strecke bringen. Darunter Robert de Sable, den Anführer des Templer-Ordens.

Dies ist die bislang unveröffentlichte Geschichte Altaïr. Eine Reise, die den Lauf der Geschichte verändern sollte; ein ewiger Kreuzzug gegen die Machenschaften der Templer; eine Familienchronik, die so schockierend wie tragisch ist das Zeugnis eines beispiellosen Verrats...

Die Geschichte von Altaïr - dem Meister-Assassinen

Inhalt Bearbeiten

Assassin's Creed: Der geheime Kreuzzug beschreibt nicht nur die Geschehnisse in AC I sondern auch die von AC: Bloodlines, dem Angriff von Salah Al'Din auf Masyaf im Jahr 1176 und die Altaïr-Sequenzen aus AC:Revelations.

LeseprobeBearbeiten

Altaïr ignorierte ihn. In einer fließenden Bewegung packte er mit der rechten Hand die Schulter des Priesters und stieß ihm mit der linken die Klingenspitze in den Nacken, genau zwischen den Schädel und den ersten Wirbel, und durchtrennte das Rückgrat. Dem Priester blieb keine Zeit zum Schreien, der Tod trat fast augenblicklich ein. Fast. Sein Körper zuckte und spannte sich, doch Altaïr hielt ihn fest und spürte, wie das Leben aus seinem Opfer entwich. Er legte einen Finger auf die Halsschlagader, bis sich der Tote langsam entspannte und Altaïr ihn lautlos zu Boden sacken ließ, wo sich eine Blutlache unter ihm ausbreitete und den Sand tränkte. Es war schnell und lautlos vonstattengegangen. Aber als Altaïr die Klinge einzog, sah er Maliks anklagenden Blick. Er musste an sich halten, um nicht spöttisch zu grinsen. Maliks Bruder Kadar hingegen sah mit einer Mischung aus Staunen und Ehrfurcht auf den Leichnam des Priesters hinab. "Bewundernswert", sagte er atemlos. "Das Glück ist mit deiner Klinge."Mit Glück hat das nichts zu tun, nur mit Können", tönte Altaïr. "Sieh mir noch ein paar Mal zu, vielleicht lernst du etwas."

Unterschiede zum Spiel Bearbeiten

Assassins Creed Bearbeiten

  • Altaïr muss weder Masun noch Jamal ausfindig machen.
  • Altaïr besitzt kein Kurzschwert.

Assassins Creed: Bloodlines Bearbeiten

Assassins Creed: Revelations Bearbeiten

  • Der Angriff der Templer auf die Festung Masyaf im Jahr 1190 wird nur kurz erwähnt.
  • Altaïr verbrennt Al Mualims Leichnam nicht.
  • Malik wird erst nach Altaïrs Rückkehr aus der Mongolei von Swami getötet. Altaïr konnte noch mit seinem Freund reden, bevor dieser heimlich von Swami ermordet wurde.
  • Altaïr flieht ohne Darim und das indem er einen Todessprung vom Masyaf-Turm macht.

Trivia Bearbeiten

  • Ezios Name ist nur einmal im Buch vorhanden.
  • Obwohl Altaïr auf dem Buchumschlag (Rückseite) eine Armbrust auf dem Rücken hat, besitzt er während des ganzen Buches keine.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki