Fandom

Assassins Creed

Bridewell-Zuchthaus (Erinnerung)

2.704Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bridewell-Zuchthaus
Bridewell zuchthaus1.jpg
Technische Daten
Erscheint in:

Assassin's Creed III

Art:

Hauptmission

Sequenz:

Sequenz 8

Missionsnummer:

29

Vorherige:

Etwas auf die Seite legen

Nächste:

Öffentliche Hinrichtung

Geschichtliche Daten
Vorfahr:

Connor Kenway

Datum:

1776

Ort:

New York

Bridewell-Zuchthaus ist eine von Connor Kenways genetischen Erinnerungen die Desmond Miles mithilfe des Animus wiedererlebt.

InhaltBearbeiten

Connor erwacht im Gefängnis. Hickey spricht zu ihm aus einer anderen Zelle. Auf einmal erscheinen Charles Lee und Haytham und kaufen scheinbar Hickey frei. Haytham ermahnt Hickey, dass keine Fehler mehr passieren dürfen. Dieser versichert, dass es der letzte war und fragt dann, was sie mit dem Assassinen anfangen sollen. Haytham delegiert die Entscheidung zu Lee. Dieser hat eine Idee und erkennt Connor als den Mann, der ihn bereits am Kontinentalkongress angepöbelt hat. Danach verspricht er, dass Hickey in eine bequemere Zelle verlegt wird, da die Templer ihn noch nicht befreien können, da Benjamin Tallmadge noch zu viel Ärger macht und es auf Hickey abgesehen hat. Connor belauscht nun einige andere Gefangenen, die über einen anderen Gefangenen, Mason Weems, reden, der anscheinend einen Plan zum ausbrechen hat. Einige Zeit später holt ihn ein Wärter aus einer Zelle, Connor kann nun in den Gemeinschaftsraum. Dort sucht er Weems auf, dieser fordert Connor auf, eine Partie Mühle mit ihm zu spielen. Dabei berichtet Connor Weems vom geplanten Attentat auf Washington, dieser ist darüber bestürzt, da er in Washington einen Helden sieht. Weems fordert Connor auf, dessen geschnitzten Schlüssel, der ihm von einem gewissen Finch gestohlen wurde, zurückzuholen. Connor macht sich sofort auf und holt sich den Schlüssel. Am nächsten Tag geht Connor wieder zu Weems und sagt ihm, dass dessen Schlüssel nicht ins Schloss passt. Finch lacht und sagt, dass Connor  dem Direktor den richtigen Schlüssel stehlen und durch den geschnitzten Schlüssel ersetzten soll, dadurch würde das Fehlen des Schlüsseln dem Direktor nicht auffallen. Damit der Assassine aber zum Direktor kommen kann, muss er ins Loch, den Hochsicherheitstrakt im Keller des Gefängnisses, gebracht werden. Dazu zettelt er eine Schlägerei an und verprügelt etliche Gefangene, woraufhin er ins Loch geworfen wird. Dort tauscht er schnell die Schlüssel aus und bricht aus. Er kehrt zu Weems zurück, der ihm den Weg zu Hickeys Zelle weist. Connor bedankt sich bei Weems und verspricht ihm, sich erkenntlich zu zeigen. In Hickeys Zelle liegt aber nicht Hickey, sondern der tote Gefängnisdirektor. Lee und Hickey haben ihn getötet und schieben es nun Connor in die Schuhe. Sie wollen Connor nun hinrichten lassen, wegen des  geplanten Attentates auf Washington und dem Mord am Gefängnisdirektor. Da die Leute bestimmt Lee glauben würden, und nicht Connor, würden die Templer damit durchkommen. Connor attackiert Lee, doch dieser ist ihm über und presst ihn gegen die Wand, so wie er es bereits vor all den Jahren mit ihm im Wald getan hat. Daran erkennt Lee, wen er da vor sich hat. Lee schlägt Connor bewusstlos, die Mission endet.

Vollständige SynchronisationBearbeiten

  • Nicht mehr als 1 Wärter töten
  • Hickeys Zelle in 2 Minuten erreichen


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki