Fandom

Assassins Creed

Christopher Gist

2.705Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Christopher Gist
Christopher Gist.png
Biografische Informationen
Geboren

1706

Gestorben

unbekannt

Politische Informationen
Zugehörigkeiten

Templer

Informationen aus der realen Welt
Erscheint in

Assassin's Creed: Rogue

Christopher Gist war Entdecker sowie Mitglied der Templer und Quartiermeister von Shays Morrigan.

LebenBearbeiten

Er wurde in Baltimore geboren das einzige bekannte über seine Jugend und das ihn trotz keiner nennenswerten Schulausbildung die Landvermessung beigebracht wurde. Wodurch er zu einem erfolgreichen Grenzer heranwuchs.

Jahre vor dem Siebenjährigen Krieg lies Gist sich in North Carolina nieder und war Nachbar des gefeierten Grenzers Daniel Boone. Der selbe Man der Conner Jahre später viele seltsame Geschichten im Grenzland un Umgebung erzählte. Zudem waren beide Mitglieder der Braddock-Expedition.

Um 1733 erwischte er den damals 10-jährigen Jack Weeks beim Taschendiebstahl auf frischer Tat. Beindruck von dessen dreister Art stellte er ihn als Laufburschen ein und nahm ihn auf seinen reisen mit wo er Jack alles über den Handel und Leute unterschiedlicher Stellung der Gesellschaft nachzuahmen.

Als Gist 1750 das Land westlich der Kolonien erforschen sollte, machte er Jack mit George Monro bekannt, der den Colonel vorschlug Jack als Assistenten mitzunehmen.

Schließlich wurde er 1751 in den Templerorden aufgenommen und bekam den Auftrag mit den eingeborenen Stämmen Verbindungen aufzunehmen. Um so Bündnisse zu schmieden und Handelswege zu ebnen.

Er begleitete 1753 George Washington um den Franzosen die Botschaft zu überbringen das Ohiogebiet zu verlassen, was den Siebenjährigen Krieg in Nordamerika auslöste. Gist kämpfte dabei weiterhin auf Washingtons Seite.

1756 wurde er allerdings in New York von einer Bande, die den Assassinen unterstand, gefangen genommen und sollte im Fort Arsenal gehängt werden. Weil er die Gang bestahl die "rechtmässig" etwas gestohlen hatte. Schon am Galgen stehend, verfluchte er die Verbrecher todesmutig die Kerle und wurde er von Shay Patrick Cormac gerettet. Als Dank heuerte Gist eine Crew für Shays wiedererkämpftes Schiff an und nahm den Posten des Quartiermeisters ein. Und reiste mit Shay nach Albany wo er Monro bericht erstatten wollte.


QuellenBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki