Fandom

Assassins Creed

Daniel Cross

2.719Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion6 Teilen


Daniel Cross, auch bekannt als Subjekt 4, war ein Meistertempler, der durch einen natürlichen Sickereffekt die Erinnerungen von seinem Vorfahren Nikolai Orelov erlebte.

Leben

Frühes Leben

"Я хочу домой (Ich will nach Hause)"
―Ein junger Daniel Cross 1985

Als kleiner Junge wurde Daniel von Abstergo entführt, die ihn dann zum Teil des Animus Projektes machten. Während die Wissenschaftler für den natürlichen Sickereffekt sorgten, sorgte Warren Vidic für einen kleinen Impuls in seinem Gehirn, der dafür sorgte, dass er eines Tages bereitwillig den Mentor der Assassinen töten würde.

Danach wurde Daniel in die Welt entlassen, er wanderte auf den Straßen entlang, bis er von zwei Leuten gefunden wurde. Als sie mit ihm redeten, konnte Daniel nur russisch, was am Sickereffekt lag.

Daniel jung.png

Der junge Daniel

Jahre später, wurde Daniel kriminell, nahm Drogen und begann zu trinken. Dies führte zum Tod seiner damaligen Freundin Kelly. Vom Gericht wurde ihm angewiesen, Pillen gegen seine Halluzinationen zu nehmen. Ebenso verlor Daniel seinen Job, als er seinen Arbeitgeber schlug. 1998, als Daniel noch immer nicht seine Medikamente nehmen wollte, bekam er vom Gericht einen Psychiater zugewiesen, aber auch dieser konnte nicht zu ihm vordringen. Das Rezept welches er ausstellte, schmiss Daniel in den Müll, bevor er sich in eine örtliche Bar aufmachte.

Er versuchte mit mehreren Frauen zu flirten, doch die Tatsache, dass Daniel seine Pillen nicht nahm, schreckte sie ab. Als Daniel auf dem Weg zur Toilette war, begann er einen Sickerffekt zu durchleben. Er rannte aus der Bar hinaus, und als ein Mann ihm zu helfen versuchte, zog Daniel ein Messer und dachte er müsse den Mann töten. Eine Frau, die sich ebenfalls in der Bar befand, hielt ihn auf und zog ihn in ihren Wagen. Die Frau namens Hannah dachte Daniel gehört zu den Assassinen und nahm ihn mit zum Stützpunkt.

Der Assassinen-Orden

"Ich fürchte ich kann sie nicht gehen lassen, Daniel. Irgendwie sind sie mit dem Orden der Assassinen verbunden."
―Bellamy zu Daniel

Am nächsten Morgen, wachte Daniel im Stützpunkt der Assassinen auf. Hannah brachte ihn sogleich zu Paul Bellamy, dem Leiter des Stützpunktes. Bellamy erzählte, dass Daniel in keiner der Personalakten stünde. Bellamy wollte Daniels Tattoo sehen, welches die Form eines Assassinensymbols hatte. Er zeigte Daniel darufhin seinen Assassinenring. Plötzlich bekam Daniel einen weiteren Sickerffekt und sagte etwas von Tunguska. Bellamy wollte mehr erfahren und ihn im Camp behalten. Daniel wehrte sich und versuchte zu fliehen, dabei verletzte er einige Assassinen. Bellamy konnte ihn schließlich stoppen indem er seine Versteckte Klinge an Daniels Hals drückte.

Am Abend verwüstete Daniel seine Hütte. Verzweifelt bat er Hannah darum, nach Hause gehen zu dürfen um
Daniel-Bellamy.png

Daniel beim Treffen mit Bellamy

seine Pillen zu holen. Hannah gab ihm einen weißen Pullover, den jeder Assassine im Camp trug und ging mit ihm zu seiner Wohnung. Als er in der Wohnung keine Pillen mehr fand, setzte er sich mit Hannah auf das Sofa, wo sie ihm einige Sachen über die Assassinen erklärte. Daniel wiederum erzählte Hannah etwas über die Visionen, die er ab und zu hatte. Er malte ein Symbol ans Fenster, weches dem Edenstab ähnelte und erklärte das es sich in seinem Gedächtnis festgesetzt hat. Plötzlich jedoch kam Bellamy in die Wohnung, und erzählte, dass William Miles ihm mitgeteilt hatte, dass 1908 ein Assassinen Team nach Tunguska geschickt worden war, um den Edenstab zu finden. Einer der Männer hatte überlebt: Nikolai Orelov. Er wanderte nach Amerika aus und wandte sich den Assassinen ab. Bellamy wollte alles über Nikolai erfahren, als Daniel plötzlich eine Vision von besagtem Ereignis bekam. Er schlug Bellamy ins Gesicht und floh aufs Dach. Während Nikolai in seiner Vision den Stab berührte, sah Daniel Bilder der Maya, vom Edenapfel und sich selber als Baby. Daniel wurde nun klar was seine Aufgabe war: Er musste den Mentor finden.

Die Suche nach dem Mentor

"Ich kenne meine Bestimmung...Ich verstehe was ich zu tun habe. Ich muss den Mentor finden"
―Daniel als er erkannte was er zu tun hat

In den folgenden zwei Jahren besuchte Daniel mit Hannah viele Assassinenquartiere auf der Welt. Er wollte die Assassinen, die er besuchte, um ihre Unterstützung und um ihre Führung auf seiner Suche nach dem Mentor bitten. Hannah hielt die Sache für aussichtslos, doch Daniel wollte sich von seinem Vorhaben nicht abbringen lassen. Am Abend des 5. November 2000 war Daniel gerade im Badezimmer, als ihn plötzlich zwei maskierte Männer angriffen. Einen der Angreifer konnte er niederschlagen, der andere jedoch rammte ihm eine Spritze in den  Nacken, wodurch Daniel das Bewusstsein verlor.

Am Tag darauf leckte ein Hund über Daniels Gesicht, wodurch er wach wurde. Daniel fragte sich wo er war, als ein älterer Mann sagte, sie seien in Dubai. Der Mann gab sich schließlich als der Mentor zu erkennen. Der Mentor wollte mehr über
DanielKillMentor.png

Daniel tötet den Mentor

Daniels Visionen erfahren. Er erklärte Daniel, dass die Erinnerungen seiner Vorfahren in seiner DNA gespeichert waren. Er führte Daniel im Hauptquartier herum und zeigte ihm, was es heißt, ein Assassine zu sein. Der Mentor gab Daniel schließlich seine alte zeremonielle Versteckte Klinge. Damit hieß er ihn im Orden der Assassinen willkommen. Der Impuls, den Vidic ihn vor Jahren eingeflanzt hatte, machte sich nun bemerkbar. Daniel wusste nun was seine Bestimmung war. Er zog die versteckte Klinge und rammte sie in die Kehle des Mentors. Als Daniel bemerkte, was er getan hatte, konnte er es nicht fassen und versuchte, ihm irgendwie zu helfen, doch vergeblich. Der Mentor starb, hielt ihn aber für etwas besonderes und dachte er wäre mehr wert, als ein Templer. Völlig erschüttert, machte Daniel einen Todessprung direkt aus dem Fenster des Hauptquartieres und landete im Meer. Mit dieser Tat begann die Große Säuberung. Daniel wusste nicht mehr, wo er hin sollte und kehrte nach Philadelphia in die Abstergo Einrichtung zurück. Er ließ sich an einen Animus anschließen, da nur dieser seine vom Sickereffekt verursachten Schmerzen lindern konnte.

Bei den Templern

"Mittlerweile wurden alle übrigen Erinnerungen an seine verstorbenen Eltern gelöscht, und er betrachtet Abstergo als sein Zuhause."
―Vidic in einer E-Mail an Allan Rikkin
Später wurde er aus dem Animus herausgeholt und Dr. Sung begann, unter Beobachtung von Mr. Steams, Daniel Informationen über die verschiedenen Assassinen-Verstecke in aller Welt zu entziehen. Mit diesen Informationen die Daniel auf seiner Reise gesammelt hatte, war es den Templern nun möglich in die verschiedenen Verstecke problemlos einzudringen und die Große Säuberung durchzuführen.
Danielwachtauf.png

Daniel wacht auf

Er wurde schließlich wieder an den Animus angeschlossen und erlebte die nächsten 14 Monate die Erinnerungen von Innokenti Orelov. Er wurde von Sung aufgrund seiner bedrohlich hohen Hirnaktivität aus dem Animus geholt. Sie führte ihn durch das Abstergo Labor und erkärte ihm, wie lange er weg gewesen war. Warren Vidic hatte ihm aufgrund seiner Tat eine Wohnung als Belohnung überlassen. Als sich Daniel ausruhte, kam der Sickereffekt erneut und er erlebte die Erinnerungen von Innokenti weiter.

Am Abend, als sich Dr. Sung auf den Heimweg machen wollte, wurde sie von Daniel überrascht und gebeten, wieder an den Animus angeschlossen zu werden. Sie erkärte ihm, dass es Entzugserscheinungen seien und es sich legen würde. Sie riet ihm, sich hinzulegen und ging. Daniel hatte die Zugangskarte von Sung gestohlen und machte sich auf den Weg in sein Quartier. Auf dem Weg kam er durch den großen Animi-Raum und sah dort Paul Bellamy wieder, der während der Großen Säuberung geschnappt und in ein Koma versetzt wurde. Daniel selbst legte sich auch in einen Animus.

Sung weckte und holte ihn am nächsten Tag wieder aus dem Animus. Daniel erklärte, dass die Orelovs die einzige Familie war, die er kannte. Sung sagte nur, dass Vidic ihn sehr mochte und sehr stolz auf ihn sei. In der darauffolgenenden Nacht durchlebte er die Erinnerung  von Innokenti weiter. Als er miterlebte, wie herzlos Nikolai den Jungen draußen schlafen ließ, weil er beim Training versagte, wachte er auf, ging zu seinem Schreibtisch und zerstörte ein Foto von Nikolai.

Moskau

"Wir sind besser als sie. Wir, die letzten Ritter in einer zynischen, verwirrten Zeit. Wir haben sie aus ihren Löchern gejagt. Jetzt rotten wir sie aus. Und ich werde euch zeigen, wie"
―Daniel zu seinen Rekruten.

Daniel stieg in den Rängen des Templerordens auf, und bekam irgendwann seine eigenen Rekruten unterstellt. Er lehrte ihnen das Wissen der Templer und weihte sie in den Kampf gegen die Assassinen ein. Später nach der Einweisung der Rekruten, traf er wieder auf Sung. Sie sprach ihn auf den verpassten Termin an den sie gehabt hätten. Sie fragte ihn wie er mit den neuen Medikamenten klarkommt, worauf Daniel antwortete das er nun mit dem Sickereffekt klarkommt. Sung führte ihn in ein Labor. Dort wurde ihm seine neue Waffe überreicht: Eine Versteckte Klinge, die traditionelle Waffe des Assassinen Ordens.

Bolschoi-Theather-Daniel.png

Daniel über dem Bolschoi Theather

Am selben Abend, trainierte Daniel im Trainingsraum, als ein Angestellter ihn holte und zu einem Meeting brachte. Er traf dort auf Vidic und andere Abstergo Mitarbeiter. Sie boten ihn eine kleine Geschäftsreise an, um etwas wichtiges zu beschaffen. Trotz Daniels Einwand, schickten sie ihn nach Moskau.

Während der Großen Säuberung hatten Abstergo Wissenschaftler einen Servercluster entdeckt, der Hinweise auf die Geheimbibliothek von Iwan dem Schrecklichen enthielt. Unter dem Bolschoi-Theather, sollte sich die Bibliothek befinden. Abstergo hatte die Vermutung, dass dort eine Verbindung zu den Assassinen bestand, und dass dort auch der Prophet einige Artefakte untergebracht haben soll. Daniel besuchte eine Aufführung und schlich sich davon. Angekommen in der Kanalisation, fand er auch gleich den Eingang zu Bibliothek. Drinnen wurde er von einem Assassinen begrüßt. Der Assassine wusste nicht wer Daniel war, und hielt ihn für einen Assassinen. Daniel spielte mit und gab sich als Wachablösung aus. Der Assassine führte ihn dann zum wichtigsten Artefakt der Bibliothek: Dem Kodex des Propheten. Daniel zögerte nicht lange, er tötete den Assassinen mit der Versteckten Klinge. Er öffnete den Kodex und überflog ihn. Er las die Wörter die Minerva einst Ezio mitgeteilt hatte, und stieß auf den Namen: Desmond Miles. Abstergo vermutete, dass dies die gesuchte Verbindung sein könnte und gab den Namen in die Datenbank bekannter Assassinen ein und Daniel verschwand aus der Bibliothek.

Daniel-Nadya.png

Daniel spricht mit Nadya

Bevor Daniel wieder nach Philadelphia in die Abtergo-Filiale aufbrach, ging er in eine örtliche Kirche und setze sich neben eine ältere Dame. Sie fragte ihn nach dem Grund seines Hierseins, worauf Daniel antwortete, er besuche Familie. Daniel wusste, dass die Dame seine Großtante Nadya Orelov war, sie jedoch erkannte nur eine Ähnlichkeit gegnüber ihrem Sohn. Daniel verließ daraufhin die Kirche.

Zeit als Meistertempler

Nach diesen weiteren Erfolg, stieg Daniel auf in die Inneren Kreise des Templerordens, und wurde schließlich zum Meister-Templer.

2011 wurde er auf eine Mission geschickt, mit anderen Templern ein Assassinen Versteck zu überfallen. In dem Versteck befand sich niemand außer Hannah Mueller. Hannah versuchte vergeblich Daniel zu den Assassinen zu bekehren. Daniel tötete sie und ging.

Als Desmond 2012 aus Abstergo ausbrach, hofften Vidic und Daniel, dass ihr Projekt Siren funktioniert. Das Ziel war es, dass die Templerin Lucy Stillman, Desmonds Vertrauen gewinnt, und schließlich an den Edenapfel kommt. Als auch dies scheiterte, machte sich Daniel auf den Weg um Desmond und den Edenapfel zu finden.

Die Suche nach Desmond

Diese Suche führte ihn in ein Appartement mitten in Manhattan. Desmond war dort um eine Energiequelle für den Großen Tempel zu finden. Als Desmond eintraf, war Daniel bereits dort, und bedrohte ihn mit einer Pistole
CrossDesmond.jpg

Daniel bedroht Desmond

. Desmond fragte wer er sei, worauf Daniel nur antwortete er solle seinen Vater fragen. Desmond holte plötzlich mit der Energiequelle aus und schlug den überraschten Daniel bewusstlos und Desmond entkam mit der Energiequelle.

Einige Zeit später war Desmond auf der Suche nach einer weiteren Energiequelle. Sie befand sich in einem Stadion in Brasilien im Besitz einer Frau. Daniel kam vor Desmond an und tötete die Frau und jeden anderen in der VIP-Loge in der sie sich befanden. Daniel nahm die Energiequelle und floh. Desmond folgte ihm und holte ihn ein. In dem darauffolgendem Kampf wurde Daniel wieder von Desmond überwältigt und Bewusstlos geschlagen.

Tod

Zurück in der Abstergo Filiale in Italien, hatte Vidic bereits William Miles, Desmonds Vater gefangen genommen, der in Kairo auf der Suche nach einer weiteren Energiequelle war. Vidic hoffte, mit diesem Druckmittel an Desmonds Edenapfel zu kommen. Als Desmond bis in den Animus-Raum vordrang, in dem sein Vater gefangen gehalten wurde, griff Daniel ihn erneut an. Daniel war kurz davor Desmond zu erschießen, als sich plötzlich der Sickereffekt bemerkbar machte und Daniel anfing Visionen zu sehen. In Panik floh er und landete im Animi-Trainingsraum. Desmond folgte ihm und konnte ihn stellen. Der vom Sickereffekt beeinflusste Daniel hatte keine Chance, und Desmond tötete ihn mit der Versteckten Klinge.

Am 27. Dezember 2012 wurde Daniel in der Nähe von Rom beigesetzt.

Galerie

Trivia

  • Sein Vorname "Daniel" bedeutet soviel wie: "Gott ist mein Richter!" oder "Gott richtet" auf Hebräisch.
  • Ähnlich wie Desmond besitzt auch Daniel ein Assassinen-Tattoo am rechten Unterarm.
  • Daniels eigentlicher Geburtsname lautet nicht Cross, diesen bekam er von Abstergo als Zeichen für das Templerkreuz.
  • Für Warren Vidic war Daniel wie ein Sohn.
  • Daniel war mehr ein Symbol als ein Aktivposten.

Quelle

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki