Fandom

Assassins Creed

Edensplitter

2.731Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Teilen
Eden-slave.png

Die erste Zivilisation versklavt mit einem Edensplitter die Menschen

Die Edensplitter sind uralte, übermächtige Artefakte. Vor langer Zeit lebten auf der Erde Wesen, die sogar noch weiter entwickelt waren als die heutigen Menschen. Diese Wesen, die sich selbst "Die, die vorher da waren" nannten, schufen den heutigen Menschen und unterdrückten ihn mit den Edensplittern. Die durch Einfluss eines Neurotransmitters beeinflussten Menschen wurden dazu gezwungen, weitere Edensplitter anzufertigen. Adam und Eva rebellierten jedoch und stahlen einen Edensplitter - den Apfel. Es ist nicht bekannt, ob sie noch weitere Edensplitter stahlen. Sie flohen damit aus dem "Garten Eden". Außerdem ist unbekannt, ob dadurch der Krieg zwischen Menschen und "Vorherwesen" begann, jedoch ist dies stark anzunehmen. Die Templer sind aufgrund der Kontrollfähigkeit der Edensplitter auf der Suche nach diesen, um mit deren Hilfe die Menschen zu beherrschen.

Desmond, Ezio, Altaïr und die Edensplitter Bearbeiten

"Sie sind Geschenke Mr. Miles, von denen die vor uns waren."
―Dr. Warren Vidic zu Desmond Miles über die Edensplitter.

Der Assassine Altaïr sollte im Auftrag seines Meisters Al Mualim, zusammen mit Malik und dessen Bruder Kadar, einen der verbliebenen Edensplitter aus der Gewalt der Templer befreien. Obwohl die Mission schief ging, konnte Malik den Edensplitter erlangen, verlor dabei aber einen Arm, während sein Bruder ums Leben kam.

Altaïr wurde daraufhin degradiert und sollte neun weitere Templer ausfindig machen und eliminieren. Nachdem das erledigt war, musste er mit Schrecken feststellen, dass Al Mualim ihn nur benutzt hatte, um den Splitter für sich allein zu haben. In einem harten Kampf besiegte er seinen alten Meister und erfuhr die Orte, an denen die anderen Edensplitter liegen sollten.

Einige Jahrhunderte später befassten sich Mario Auditore und Giovanni Auditore damit, die anderen Splitter zu finden, hatten jedoch keinen Erfolg. Erst Giovannis Sohn Ezio konnte einen von ihnen erlangen.

Einige Jahre später kämpfet er gegen Rodrigo Borgia um den päpstlichen Stab, der ebenfalls ein Edensplitter war. In einer Gruft unter dem Vatikan traf er auf Minerva, die ihm erklärte, dass eine Naturkatastrophe ihre Zivilisation ausgerottet hatte und dass sich dieses Ereigniss wiederholen würde. Allerdings war Ezio, der lediglich die Rolle des Propheten trug, nicht derjenige, für den die Nachricht letztendlich bestimmt war, sondern Desmond. Minerva wusste, dass er in ferner Zukunft die Erinnerungen seines Vorfahren durchlebte und übermittelte ihm so eine Botschaft von der Vergangenheit.

Das Aussehen der Edensplitter und ihre Anzahl Bearbeiten

Eden-Stab.png

Ezio mit dem päpstlichen Stab

Es ist bekannt, dass mind. 50 Edensplitter existieren. Es gibt jedoch auch einige von einzigartigem Aussehen:

Bestätigte Edensplitter Bearbeiten

01: Der Erste Apfel: Kann Illusionen erschaffen, Gedanken manipulieren und Blicke in die Zukunft gewähren

Besitzer: Die Götter, König Ludwig XVI., Napoleon Bonaparte, Harry Houdini, Jac
ques Price, Lee Harvey Oswald/Abraham Zapruder

02: Der Zweite Apfel: Kann Illusionen erschaffen und Gedanken manipulieren:

Besitzer: Die Götter, Queen Elisabeth I., Mahatma Gandhi, Nathuram Godse, Abstergo, Zerstört (beim Denver-Vorfall)

03: Der Dritte Apfel: Kann Illusionen erschaffen und Gedanken manipulieren

Besitzer: Die Götter, Freimaurer, George Washington, Franklin D. Roosevelt, J. Robert Oppenheimer (vielleicht), John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Abstergo

04: Der Vierte Apfel: Kann Illusionen erschaffen und Gedanken manipulieren

Besitzer: Die Götter, Nikola Tesla, Thomas Edison, Henry Ford, Adolf Hitler, Assassinen

05: Der Fünfte Apfel: Kann Illusionen erschaffen und Gedanken manipulieren

Besitzer: Die Götter, NASA (Buzz Aldrin), Lyndon B. Johnson, Abstergo

06: Der Sechste Apfel: Kann Illusionen erschaffen,Gedanken manipulieren und Blicke in die Zukunft gewähren

Besitzer: Die Götter, Malik Al-Sayf, Al Mualim, Altaïr, Abstergo, Zerstört

17: Der Speer: Mit diesem Speer wurde Jesus bei seiner Kreuzigung überprüft. Kräfte: wer mit dem Speer (oder eher die Lanze) in die Schlacht zieht tritt immer als Sieger hervor (Laut Mythologie).

Besitzer: Die Götter, Hauptmann Longinus, Pontius Pilatus, Kaiser Otto der Große, ? Abstergo ?

25: Das Schwert: Das Edenschwert scheint dem Träger eine übernatürliche Kraft im Kampf zu geben, da alle Besitzer für große Heldentaten bekannt sind. Basierend auf der Wirkung des Edenapfels, der einem Einblicke in künftige Ereignisse geben kann, kann man davon ausgehen, dass das Edenschwert dem Träger die Strategie des Gegners zeigt und dieser sich somit darauf einstellen kann.

Besitzer: Die Götter, Perseus, Alexander der Große, Attila der Hunne, König Arthur, Siegfried, Jeanne d'Arc, Jacques de Molay, Francois-Thomas Germain, Arno Dorian (Nur noch ein Schwert, Edentechnologie beim Kampf zwischen Germain und Elise zerstört)

34: Der Stab: Kann Gedanken und Körper manipulieren; wird ein Edenapfel in den Stab eingesetzt, werden diese Kräfte verstärkt.

Besitzer: Die Götter, Moses, Shabataka (und andere ägyptische Pharaonen), Alexander der Große, Johannes der Täufer, Jesus, Petrus, (Päpste von Petrus bis Alexander VI.) Rodrigo Borgia, Ezio, Zar Alexander III, Zar Nikolaus II, zerstört im Tunguska-Vorfall (Rasputin brachte einen Splitter des Stabs in seinen Besitz.)

66: Das Tuch: Kann Wunden heilen (Womöglich Nr. 36, da es nur 50 Edensplitter gibt. Es könnte sich um einen Übersetzungsfehler im Spiel selbst handeln.) Wurde aus dem Goldenen Vlies hergestellt.

Das Tuch scheint über eine Art KI zu verfügen, da es mit dem Besitzer reden kann. Es sagt u.a. Perotto Calderon, als dieser die Heilung seines Sohnes verlangte, dass das wiederherzustellende Objekt zu schwer beschädigt sei.

Besitzer: Die Götter, Jakob, Joseph, David, Jason, Brutus, Jesus, Geoffroy de Charny (Französischer Templer), Domenico Auditore, Mario Auditore, Assassinen in Agnadello, Perotto Calderon, Edward Kenway, Crawford Starrik, Jacob Frye, Abstergo

Jesus, der Besitzer von Edensplittern? Bearbeiten

Man sieht in einem Glyphenrätsel den gekreuzigten Jesus und in dem Suchbild findet man ein Tuch mit einem Muster, welches den Edensplittern ähnlich ist. Über dessen Wirkung ist nicht viel bekannt, man kann bloß vermuten, dass es heilen kann. So hätte Jesus von den Toten auferstehen können. Zum anderen handelt beinahe das Komplette Spiel Project Legacy auf Facebook von dem Tuch, dass es Mensch von den Toten auferstehen lässt und andere Heilungen vollbringt. Ein weiterer Hinweis lässt sich in der Bibel finden. Dort berührt eine kranke Frau Jesus' Gewand und ist daraufhin wieder vollständig genesen. Al Mualim wies darauf hin, dass ein Zimmermannssohn (Jesus) "Wasser zu Wein" machte. Ob das Tuch auch hypnotische Wirkungen hat, ist nicht gewiss. Eventuell war Jesus auch im Besitz zweier Edensplitter oder gar dreier. Einen Beweis hierfür liefert auch ein anderes Glyphenrätsel, in dem er Tuch und Stab trägt. Womöglich besaß er sogar noch einen der Äpfel, da Al Mualim zu Ezio sagte, dass der Schatz aus Salomons Tempel einem Zimmermannssohn aus Galiläa half Wasser un Wein zu verwandeln.

Die Macht der Edensplitter Bearbeiten

Ein einzelner Splitter verfügt über genug Macht um einen Gott zu bezwingen. Man kann mit ihnen Leute hypnotisieren und sie per Telekinese durch die Gegend schleudern. Außerdem sagen sie einem was man tun muss um z.B. unsterblich zu werden. Allerdings führt übermäßige Benutzung zum Wahnsinn und man wird von ihnen besessen.

Bei der Benutzung wird der Geist vermutlich stark manipuliert. Leute im engeren Umkreis können sogar getötet werden.

Schwächen der Edensplitter Bearbeiten

Obwohl die Edensplitter so mächtig sind, besitzen sie auch klare Nachteile, die bewusst gegen den Anwender eingesetzt werden können. Wenn man den physischen Kontakt zwischen Edensplitter und Anwender unterbicht, nimmt der Splitter die Befehle des Anwenders nicht mehr wahr und unterbricht die Manipulation, wodurch Menschen wieder zur Besinnung kommen und eine potenzielle Gefahr darstellen. So geschah es, dass nachdem Ezio den Apfel von Savonarola von der Hand abriss, die Menschen, die er manipulierte, ihn angriffen.

Die Verwendung des Edensplitters scheint stark den Geist und Körper zu belasten. Ezio selbst war für kurze Zeit sehr angeschlagen, als er diesen verwendete.

Auch sind die Edensplitter zerstörbar, obwohl sie einiges aushalten, wie es von Altaïr im Kodex beschrieben wurde. Allerdings können sie mit außergewöhnlicher Gewalt wie z. B. durch die Kraft einer Schrottpresse unbrauchbar oder gar mit einer Explosion komplett unschädlich gemacht werden. So konnte der päpstliche Stab erst von einer riesigen Explosion, ausgelöst vom Assassinen Nikolai Orelov, dank der Hilfe von Nikola Tesla, die dabei beinahe komplet Tunguska vernichtet hätte, zerstört werden. Und trotzdem blieb am Ende noch ein kleiner Splitter übrig.

Desmond und die Edensplitter Bearbeiten

Nachdem Desmond durch Ezios Erinnerungen den Edenapfel gefunden hatte, zeigte Juno ihm was geschehen würde wenn er Lucy am leben ließe. Desmond entschied sich Lucy zu töten, da sie sonst den Edensplitter den Templern gegeben hätte. Desmond fiel daraufhin in einen komatösen Zustand. Er konnte noch die Stimme von Shaun und Bill hören, welche Desmond wieder in den Animus steckten. Den Edensplitter benutzten sie dann, um den Tempel in Nordamerika zu öffnen.

In Assassins Creed III sucht Desmond in Connor Kenways Erinnerungen nach einem Amulett, welches die Tür in Junos Tempel öffnen soll. In einer E-Mail von Shaun erfährt man das dieses auch ein Edensplitter ist, jedoch keine aussergewöhnlichen Kräfte besitzt.

Edenscherben Bearbeiten

Neben den Edensplittern, die über enorme Kräfte verfügten, existieren noch Edenscherben. Ebenfalls Teile der Technologie der Vorläuferrasse mit geringerer Wirkung. So findet Connor in einem Versteck von Capatin Kidd eine Art Ring, der Geschosse, die auf Ihn gefeuert werden, zum Teil ablenken. Der Verbleib ist unbekannt.

Des weiteren besaß Connors Stammesmutter eine Edensphäre, eine durchsichtige Kugel, die dem Berührenden erlaubt Visionen zu haben. In seiner ersten Vision leitet Juno Connor zu den Assassinen. Nach den Geschehnissen in Assassins Creed III findet er die Kugel in der Hütte seines Stammes zurückgelassen vor. Nach einer weiteren Vision zerspringt die Sphäre und ist zerstört.

Eine weitere Scherbe ist der Schlüssel zum Tempel in dem Junos Bewusstsein verschlossen ist. Dieser wechselte die Besitzerschaft zwischen Assassinen und Templern, da niemand den Tempel finden oder öffnen konnte. Als Connor den Schlüssel wieder erlangen konnte, vergrub er ihn im Grab von Connor Davenport. Im Jahr 2012 grub die Gruppe um Desmond und William Miles den Schlüssel wieder aus und befreiten mit seiner Hilfe Juno.

In Assassins Creed IV Black Flag findet Edward Kenway eine Rüstung, hergestellt von den Maya, wohl aber mit Hilfe oder evtl. sogar durch die erste Zivilisation selbst. Die Rüstung fuktioniert ähnlich wie Connors Ring.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki