Fandom

Assassins Creed

Ein bitteres Ende

2.705Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ein bitteres Ende
Ein bitteres ende.jpg
Technische Daten
Erscheint in:

Assassin's Creed III

Art:

Hauptmission

Sequenz:

Sequenz 9

Missionsnummer:

34

Vorherige:

Der Schaum und das Feuer

Nächste:

Wechselnde Methoden

Geschichtliche Daten
Vorfahr:

Connor Kenway

Datum:

1778

Ort:

Karibik

Ein bitteres Ende ist eine von Connor Kenways genetischen Erinnerungen die Desmond Miles mithilfe des Animus wiedererlebt.

InhaltBearbeiten

Connor und Haytham brechen mit der Aquila nach Martinique auf um Benjamin Church auf der Welcome zu eliminieren. Die Aquila verfolgt die Welcome durch gefährliches Gewässer, erkennt dann aber schließlich, dass es gar nicht die Welcome ist. Ein kleiner Schoner attackiert die Aquila, ergreift dann aber schnell die Flucht. Die Aquila verfolgt ihn und erreicht eine kleine Flotte unter dem Kommando der Welcome. Die anderen Schiffe werden versenkt, die Welcome mit Kettengeschoßen die Masten abrasiert. Haytham entert alleine das Schiff, Connor eilt seinem Vater mit der Mannschaft hinterher. Connor tötet die Offiziere an Bord und folgt Haytham dann unters Deck. Dieser verprügelt gerade Church und überlässt ihn dann Connor, dieser fragt nach den Vorräten, doch Church verweigert die Antwort. Connor sticht ihn nieder.

Connor: Ich frage noch Mal: Wo sind die Vorräte?

Church: Auf der Insel dort, warten auf Abholung. Aber du hast kein Recht darauf. Es sind nicht deine!

Connor: Nein, nicht meine. Diese Vorräte sind für die Männer und Frauen, die an etwas Größeres glauben als sich selbst. Die kämpfen und sterben, damit sie eines Tags frei von einer Tyrannei wie eurer leben können.

Church: Sind das dieselben Männer und Frauen, die mit Musketen aus englischem Stahl schießen? Die ihre Wunden mit Bandagen versorgen, die englische Hände gemacht haben? Oh, wie praktisch! Wir arbeiten, und ihr erntet den Lohn.

Church tot.png

Church kurz vor seinem Tod

Connor: Du versuchst nur, deine Verbrechen zu entschuldigen, als wärst du der Unschuldige und die Anderen die Diebe. 

Church: Alles eine Frage der Perspektive. Es führt kein Weg durchs Leben, der edel und gerecht ist und niemanden schadet. Glaubst du wirklich, dass die Krone kein Ziel hat? Keinen Grund, sich verraten zu fühlen? Das solltest du besser wissen, du, der sich dem Kampf gegen die Templer verschworen hat - die sich ja selbst auf der gerechte Seite sehen. Denk daran, wenn du meinst, nur dein Tun diene dem Allgemeinwohl. Dein Feind sieht das anders - und das nicht ohne Grund. 

Connor (auf Mohawk): Deine Worte mögen ehrlich gewesen sein, doch das macht sie nicht wahr. 

Danach endet die Mission.

Volle SyncrhonisationBearbeiten

  • Limit für Schäden durch die Umgebung: 20%
  • Limit für Abstand zum Schoner: 500 m
  • Mindestlänge einer Attentatsserie 3


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki