FANDOM


Computer Projektleitung -9.jpg

Projektleitung

Im Coumputer des Konferenzraumes gibt es nur eine einzige E-Mail zu lesen, allerdings birgt diese E-Mail viele Hintergrundinformationen über die Storyline.

Email Bearbeiten

Von: Allan Rikkin
An: Warren Vidic
Datum/Zeit: {{{Datum/Zeit}}}
Betreff: Analyse
Warren,

die anderen und ich haben den Review der Animus-Aufnahmen der Subjekte 12-16 abgeschlossen. Während der Edensplitter unsere Priorität bleibt, müssen wir alle fortfahren, die verbleibenden Artefakte zu lokalisieren und zu verstehen. Ich bin sicher, dass Sie dafür Verständnis haben. Obwohl der Satellit dafür gedacht ist, einen Großteil der Arbeit für uns zu erledigen, müssen wir uns um die kümmern, die entweder immun oder geschützt sind – vor seiner Wirkung.

Bitte geben sie sich einen Moment Zeit, um unsere Ergebnisse zu sichten und geben sie uns dann ihr Feedback. Nachfolgend eine kleine Zusammenfassung:

Edensplitter (Nr. 3) – Wir applaudieren Ihre fortfahrenden Bemühungen, nach Verlust von Nr. 2 im DIA-Satellitenunfall ein alternatives Artefakt zu lokalisieren. Wir verstehen, dass Subjekt Siebzehn Probleme hat, sich an den Animus zu gewöhnen, was zu Verzögerungen führt. Als Ergebnis schätzen wir weitere 24 Stunden bis zum nächsten Update. In der Zwischenzeit bereiten wir ein Rettungsteam vor und versetzen es in den Alarmzustand. Wir verlassen uns auf Sie, dass sie die zusätzlich benötigten Infos besorgen können. Er weiß, wo die anderen Objekte sind, auch wenn er es nicht realisiert. Sie MÜSSEN die finale Erinnerung Freischalten oder alles war umsonst.

Philadelphia Projekt – Daten, die wir vom Animus-Subjekt Zwölf erhalten haben, zeigen, dass sich das Schiff für etwa 18 Minuten in einem zukünftigen Status manifestiert hat. Es ist unklar, ob die Zeitlinie mit unserer übereinstimmt, oder parallel verläuft. Obwohl wir genug Daten retten konnten, um das originale im Experiment verwendete Artefakt zu rekonstruieren oder reparieren, hat sich die Verwaltung unter Benutzung paradoxer Bedenken geweigert, das Projekt voranzutreiben. Die Firmenregel bleibt aber bestehen: Alle Objekte, die bewiesenermaßen die Zeit manipulieren oder beeinflussen, müssen erhalten werden. Das Artefakt wird in ein sicheres Lager verbracht.

Tunguska Zwischenfall – Mittlerweile wird angenommen, dass dies das Ergebnis eines Angriffs der Assassinen war. Forschungsstation zerstört – genau wie Artefakt. Die Geräte zur Erzeugung alternativer wellen wurden im Lager gefunden, aber wir haben zur Zeit nicht genügend Daten, um die Forschung zu beginnen. Ahnenforschung und Personalabteilung sollten versuchen, die Nachfahren der Überlebenden es Angriffs zu finden (entweder Assassinen, oder Bruderschaft), um die Forschung fortsetzen zu können. Die Wiederbelebung dieser besonderen Technologie wird uns nach der Aktivierung des Satelliten enorm helfen. Wir stellen zur Zeit ein Team zusammen, um die Forschung auf diesem Gebiet voranzutreiben.

Gral – Wir entfernen den Gral von unserer Zielliste. Es gibt nicht genug Beweise um seine Existenz zu bestätigen. Die aktuelle Untersuchung von Subjekt Siebzehn deutet an, dass alle Artefakte außer dem Edensplitter, die sich auf Christus beziehen, fiktional sind (oder vom Edensplitter stammen). Auch wenn das Objekt real ist, wäre seine Nutzung für uns marginal. Unsere Kräfte konzentrieren wir besser auf andere Dinge. Mitchell-Hedges Kommunikatoren – Die Analyse dieser Objekte ist beendet. Die gute Nachricht ist: Sie funktionieren. Als Ergebnis verfügen wir nun über einen sicheren Kommunikationskanal, den wir nach dem Start benutzen können. Trotzdem sind sie in der Anzahl stark begrenzt und so können wir sie nur unseren wichtigsten Abteilungen zur Verfügung stellen. Sie werden Ihren natürlich behalten können.

Warren, ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, dass die Sache mit Subjekt Siebzehn zu Ende gebracht wird.

Natürlich sind wir erleichtert, dass sie der Zielerinnerung näher kommen, aber sie müssen sich trotzdem beeilen. Alles, wofür wir gearbeitet haben, hängt von der Auffindung dieser Orte ab.

Ohne sie haben wir nichts.

Möge der Vater des Verstehens Sie zum Erfolg führen. A.R.


Erläuterung Bearbeiten

Die Einleitung:

Abstergo sucht nach vielen Artefakten. Nicht nur nach den Edensplittern.

Der Satellit mit dem Edensplitter soll zwar fast alle Menschen beherrschen, aber manche, wie am Beispiel von Altaïr gesehen, wären Immun gegen den Edensplitter.

Um auch solche Menschen zu beherrschen, sucht Abstergo noch anderen Artefakte, die auch diese Menschen kontrollieren bzw. mit dessen Hilfe sie Macht auf die übrigen Menschen ausüben können.

Abschnitt 1:

Abstergo hat schon zwei Edensplitter verloren. Einen bei einem Unfall in Denver (Lucy erzählt davon) und einen anderen bei einem Satellitenunfall, bei dem 20 Menschen starben.

Desmond wird nun dazu benutzt, um noch einen weiteren Edensplitter zu bekommen, damit Abstergo doch noch die Welt kontrollieren kann.

Abschnitt 2:

Um das zu verstehen muss man sich auch noch den Zahlencode angucken, der die Tür zum Konferenzraum öffnet: 10281943.

Das ist wieder ein Amerikanisches Datum (28. Oktober 1943).

Über dieses Datum wird gesagt, dass dort ein streng geheimes Experiment stattfand, bei dem ein Schiff (die "USS Eldridge") zeitweise Unsichtbar wurde und sogar kurzzeitig plötzlich im Hafen von Norfolk in Virginia, der über 500 Kilometer von Philadelphia entfernt liegt, auftauchte, bevor es sich wieder in Philadelphia rematerialisierte.

Diese E-Mail bestätigt das Vorhandensein dieses Projektes und erklärt, dass die Templer dahinter stecken.

Das kann bedeuten, dass man mit einem Artefakt, das sich in den Händen der Templer befindet, Raum und Zeit manipulieren kann und dass Desmond es vielleicht benutzen muss, um die Templer zu stoppen.

Abschnitt 3:

Am 30. Juni 1908 wurde in Tunguska, Sibirien, eine gewaltige Explosion verzeichnet, die in 30 Kilometern Entfernung Bäume entwurzelte und in 65 Kilometer Entfernung noch Fenster und Türen eindrückte.

Der Grund für diese Explosion ist ungeklärt, aber es wird ein Meteorid als Ursache vermutet. Diese E-Mail enthüllt, dass es ein Angriff auf eine Basis der Templer war und dass sie von Assassinen verursacht wurde. Nikola Teslar sollte sich um die Zerstörung eines Artefaktes kümmern, wie später von Subjekt 16 erfahren wurde.

Abstergo will diese Technologie „wiederbeleben“ und sucht deswegen Nachfahren der der Beteiligten, um sie im Animus „auszuhorchen“.

Abschnitt 4:

Die Templer haben die Suche nach dem heiligen Gral aufgegeben.

Ein Fehler, denn Subjekt 16 glaubte offensichtlich, dass der Gral die Hauptwaffe gegen die Templer sei und hat vielleicht Hinweise auf dessen Existenz hinterlassen.

Abschnitt 5:

Im Jahre 1934 hat die Archäologin Anna Mitchell-Hedges in Lubaantun, Mittelamerika – Belize, einen Schädel aus Kristall ausgegraben und dachte, sie hätte Atlantis gefunden (Die Versunkene Stadt -> Yonaguni?).

Es wird davon ausgegangen, dass es Weltweit 13 dieser Schädel gibt und die Templer glauben, dass man mit ihnen Abhörsicher kommunizieren kann.

Der Schluss:

Die Templer arbeiten nun Schon ewig an der „Unterwerfung der Welt“ (seit Altaïr -> dritter Kreuzzug) und wollen die Sache so schnell wie möglich zu Ende bringen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki