Fandom

Assassins Creed

La Volpe

2.704Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Gilberto (La Volpe)
La Volpe v.png
Biografische Informationen
Geboren

unbekannt

Gestorben

unbekannt

Epoche/Datum

Renaissance

Politische Informationen
Zugehörigkeiten
Informationen aus der realen Welt
Erscheint in
Synchronsprecher

*Stefan Margenfeld (deutsch)

Gilberto, auch bekannt unter dem Pseudonym La Volpe (dt. Der Fuchs), war ein Assassine der Renaissance. Unter den Bewohnern seiner Heimatstadt Florenz fand er kein Ansehen, sie nannten ihn einen Mörder, Taglialole (Halsabschneider) oder einen Dieb. La Volpe hatte es sich zur Aufgabe gemacht, alles in Florenz und deren Bewohner zu wissen. Über ihn selbst ist nur sehr wenig, mythenhaftes bekannt. Ort und Datum seiner Geburt und seines Todes sind unbekannt.

Geschichte: Bearbeiten

Angeblich soll La Volpe von Florenz einmal die Kutsche des Papstes ausgeraubt haben, ohne dass die Wachen, geschweige denn der Papst selbst, etwas davon mitbekamen. Außerdem wurde er 1467, in einer Nacht, gleichzeitig auf den Dächern des Palazzo della Signoria, des Palazzo Medici und der Santa Croce gesehen. Diese Tat spricht für seine Flinkheit.

Assassin’s Creed II Bearbeiten

Erste Bekanntschaft mit EzioBearbeiten

1478 schickte La Volpe einen Dieb, der Ezio Auditore beklauen sollte. Der Fluchtweg des Diebes führte Ezio auf ein Dach, direkt zu La Volpe. Dieser wusste so gut wie alles in Florenz, was Ezio zuerst wunderte, genauso wie es ihn wunderte, dass La Volpe seinen Namen kannte. Nachdem Ezio zugab, dass er Francesco de Pazzi aufspüren und töten wollte, bevor dieser davon überhaupt Wind bekam, sagte La Volpe, es fände am Sonnenuntergang ein geheimes Treffen mit den Pazzi und dem Spanier in der Santa Maria Novella statt, dem Ezio unbemerkt beiwohnen könnte. La Volpe gab Ezio sein Geld zurück, das der Dieb zuvor gestohlen hatte. Dann kletterte er über andere Dächer zur Sante Maria Novella, wobei ihm Ezio folgte. Er war sehr schnell, so musste Ezio am Ende erst einmal durchatmen. La Volpe zeigte Ezio ein Assassinengrab, das sich in den Katakomben der Sante Maria Novella befand. Ezio betrat es und er selbst zog sich wieder zurück.

La Volpe tötet.jpg

La Volpe ermordet eine Wache mit seinem Fleischermesser.

Der EdensplitterBearbeiten

Ezio Auditore: „Was macht ihr denn hier?“

La Volpe: „Das gleiche könnte ich euch auch fragen!“

1498 kam La Volpe mit den anderen bekannten Renaissance-Assassinen nach Venedig. Die Gruppe traf auf Rodrigo Borgia, der den Edensplitter fast in seine Hände bekommen hatte, doch sich gerade ein Gefecht mit einem weiteren Assassinen, mit Ezio, lieferte. Die Assassinen halfen ihrem Schüler, und konnten die Borgia besiegen. La Volpe selbst tötete mehrere Wachen.

Er taucht erst wieder in Florenz auf. Während Ezio Savonerola tötete und seine Rede hielt stand La Volpe mit Mario und Paola in den hinteren Reihen.

Brotherhood Bearbeiten

In AC Brotherhood ist La Volpe der Anführer der Diebesgilde. Er hilft Ezio widerwillig, da er damit auch Macchiavelli unterstützt, den er für den Verräter hält. Schließlich will La Volpe Macchiavelli sogar töten, doch Ezio hält ihn auf und erklärt ihm, dass er den richtigen Verräter gerade gestellt und getötet hatte. La Volpe entschuldigt sich darauf bei Macciavelli und bereut sein Misstrauen.

Wenn man alle Diebesgildenherausforderungen abschließt bekommt man La Volpes Schwert.

Trivia Bearbeiten

  • Bei dem Kampf in Venedig hat La Volpe ein Fleischermesser benutzt, welches Ezio im Spiel auch tragen kann.
  • La Volpe hat es, wie (fast) jede der Figuren aus Assassin's Creed, wirklich gegeben. In Geschichtsbüchern wird man aber kaum fündig und das wenige, was über sein Leben bekannt ist, ist sehr mythenhaft.
  • Es gibt Leute, die sagen, La Volpe sei unsterblich und altere nicht, andere Leute sagen, mit seinen violetten Augen kann er durch Wände sehen (das könnte bedeuten, dass er das Adlerauge besaß).
  • Erst in Assassin's Creed: Renaissance wird sein wahrer Name mit "Gilberto" angegeben.

Quellen Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki