FANDOM



Lorenzo de’ Medici (1449 - 1492) war der Stadtherr von Florenz zur Zeit der Renaissance.

Leben Bearbeiten

Im Jahr 1449 wird Lorenzo, als Nachkomme des Geschlechts der Medici, in die Herrscherfamilie von Florenz geboren. Er war nicht nur ein bedeutender Staatsmann, sondern führte auch die größte florentinische Bank, die der Stadt viel Reichtum und Einfluss gewährte.

Als kleines Kind fiel er in den Arno, wurde aber von Ezios Vater Giovanni gerettet. Seitdem waren eben diese beiden Familien eng miteinander befreundet.

Lorenzo war das klügste Kind der Familie und wurde schon früh auf diplomatische Vertretungen geschickt. Er suchte stets diplomatische Lösungen, was eher unüblich war und er so unter den anderen als Sonderling dastand. Die "üblichen" Lösungen waren Krieg oder Attentate. Als Herrscher von Florenz hielt er den Traum der Florentinischen Republik für lange Zeit aufrecht, dabei ließ er den Menschen dort jedoch nur sehr wenig Macht.

Im Jahr 1469, also mit 20 Jahren, wurde Lorenzo das Oberhaupt der Medici und erlangte schnell die Kontrolle über die florentinische Regierung. Unter seiner Herrschaft konnte Florenz prächtig aufblühen. Durch sein Wirken wurde unter den streitenden Stadtstaaten Italiens Frieden geschlossen. Viele Meister der Kunst, wie Botticelli und Michelangelo, konnten sich in Ruhe ihren Arbeiten in den nun friedlichen Städten widmen.

Assassin’s Creed: Lineage Bearbeiten

Lorenzo Medici (ACL).png

Assassin’s Creed II Bearbeiten

Orig C 0 fotogallery 6117 listaorizzontale foto 7 fotoorizzontale.jpg

Lorenzo de’ Medici auf dem Weg zum Sonntagshochamt

Lorenzo de’ Medici lag im Krieg mit der Familie Pazzi. Francesco und seine Mitverschwörer führten ein Attentat auf Lorenzo und seinen Bruder während des Sonntaghochamtes aus. Lorenzos Bruder Giuliano starb bei dem Angriff vor der Kathedrale von Florenz. Er wurde von Francesco de’ Pazzi ermordet. Lorenzo selbst konnte in letzter Sekunde vor dem Tod bewahrt werden. Der Assassine Ezio Auditore da Firenze eliminierte die Attentäter und konnte somit das Leben von Lorenzo retten, wofür er ihm sehr dankbar war. Im Jahr 1492, nahezu pleite, starb Lorenzo de’ Medici ein paar Jahre bevor Girolamo Savonarola die Macht über Florenz übernahm.

Sein Vater war zwar kränklich und nicht dazu in der Lage zu arbeiten, jedoch war seine Mutter eine angesehene Dichterin. Sie stellte ihren Sohn vielen bedeutenden Künstlern seiner Zeit vor und weckte so in ihm die Liebe zur Kunst und Kultur.

Sein Großvater Cosimo de' Medici gründete die Medici-Bank und schuf so eines der einflussreichsten Geldinstitute in Europa, durch das die Familie sagenhaft reich wurde.

Dank seiner Mutter war Lorenzo glücklicher, wenn er selbst Gedichte schrieb. Er kümmerte sich nun nicht mehr so sehr um die Bank seines Großvaters und somit gingen mehrere Zweige der Bank bankrott und das Vermögen der Familie schrumpfte, da sie es für Frivolitäten wie Turnierkämpfe und Ähnliches verschwendete.

Trivia Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki