FANDOM


Seine.png

Blick auf die Seine

Die Seine ist ein Fluss in Nord-Frankreich. Sie entspringt in Burgund, fließt von Osten nach Westen und mündet bei Le Havre in den Ärmelkanal. Mit 777 Kilometern Länge ist sie einer der längsten Flüsse Frankreichs.

Wichtige Städte an der Seine sind Paris, Troyes und Rouen.

In Paris Bearbeiten

Die Seine teilt Paris in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Außerdem liegt Île de la Cité, ein Bezirk bestehend aus zwei Binneninseln, inmitten des Flusses. Die Ufer bilden einen wichtigen Umschlagplatz für Waren und somit für den Handel in der Stadt. Die Flussufer sind über eine Vielzahl an Brücken miteinander verbunden, diese sind geordnet von Ost nach West:

Bilder Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki