Fandom

Assassins Creed

Shay Patrick Cormac

2.704Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Shay Patrick Cormac
ACRG Shay Cormac render.png
Biografische Informationen
Geboren

1731, New York City

Gestorben

unbekannt

Politische Informationen
Zugehörigkeiten
Informationen aus der realen Welt
Erscheint in

Assassin's Creed: Rogue

Synchronsprecher

*Steven Piovesan (Englisch)

  • Alexander Döring (Deutsch)
"Einst war ich Assassine. Doch wurde ich gewahr, dass ich einer Lüge folgte. Im falschen Glauben tötete ich Unschuldige. Doch nun kämpfe ich für eine neue Wahrheit. An der Seite meiner alten Feinde. Bei jenen die ich einst bekämpfte, sehe ich das Licht der Gerechtigkeit. Die Assassinen waren meine Brüder. Jetzt jage ich sie bis ans Ende der Welt. Und ich schwöre: Ich werde nicht scheitern."
―Shay Patrick Cormac
Shay Patrick Cormac (1731-Unbekannt) war ein Mitglied des Templerordens, welcher im Atlantik während des Siebenjährigen Krieges tätig war.

Allgemeines

Shay Patrick Cormac war der Sohn irischer Einwanderer in Amerika und ein ehemaliger Assassine, der zu den Templern überlief und fortan Jagd auf die Assassinengilde machte. Er folgt dabei seinem eigenen Kredo. Sein Schiff war die Morrigan.

Biographie

Frühe Lebensjahre

Shay wurde irgendwann im Jahr 1731 in New York geboren. Seine Familie waren Iren und wanderten aus. Bei seiner Geburt starb seine Mutter und sein Vater war bei der Handelsmarine und musste deshalb Shay immer bei seiner Tante ablegen. Weil er in einem rauen Teil von New York aufwuchs, hatte er ein Händchen, immer in Schwierigkeiten zu kommen, doch fand er immer Hilfe durch seinen engen Freund, Liam O'Brien.

Schließlich begleitete er dann seinen Vater auf dem Meer und begann eifrig eine Ausbildung im Schwertkampf und in Treffsicherheit. Er ging so weit, dass er einen Piraten erschoss, welcher das Schiff seines Vaters entern wollte. Doch geschah im Jahr 1747 eine schlimme Tragödie in Shays Leben, als sein Vater und seine Besatzung durch einen heftigen Sturm auf offenem Meer umkam.

Zeit bei den Assassinen

Zerbrochen und trauernd wanderte Shay durch die Straßen New Yorks und sorgte immer wieder für Streitigkeiten und Kämpfe in Tavernen. Auch dort kam im Liam immer zur Hilfe. Eines Tages dann wurde Shay von Liam zum damaligen Großmeister der Assassinen, Achilles Davenport und der Assassinenbruderschaft geführt. In den folgenden Jahren widmete Shay seinem Leben dem Orden und dem Kredo der Assassinen. Doch mit der Zeit überlegte er immer über die Mehrdeutungen zwischen den Motiven der Assassinen und Templer. Er äußerte mit der Zeit diesen Zweifel und hatte viele Fragen über die Moralität ihrer Handlungen und Glaubenskenntnissen und ihr strenger Gehorsam gegenüber ihrem Mentor und dem Orden.

Im Jahr 1752, während einer Mission im Nordatlantik, trafen sich Shay und Liam mit ihrem Assassinen-Bruder Louis-Joseph Gaultier Chevalier de la Verendrye, die sich mit Schmugglern treffen wollten, doch wurden sie von Briten gefangen genommen. Shay infiltrierte das Lager der Briten, tötete Sie und befreite die Schmuggler. Bei dem Kampf beschlagnahmte er ein Schiff der Briten, welches nun seins war. Shay nannte es Morrigan.

Die Suche nach den Artefakten

Mit der Morrigan reisten Liam und Shay zurück zur Davenport-Siedlung, der Basis der kolonialen Assassinen. Sie werden von Achilles begrüßt und gleich nah ihnen tauchte dann Adéwalé auf. Er und Achilles besprachen das Erdbeben, das vor einem Jahr die Stadt Port-au-Prince zerstörte. Shay lässt sich derweil von Liam, Hope und Kesegowaase in verschiedenen Assassinen-Techniken unterrichten. Später wurde Shay dann von Achilles mit der Mission beauftragt, zwei Artefakte, welche von den Templern gestohlen wurde, in Haiti zu finden, Ein Manuskript und eine Schatulle.

Nach dem Treffen mit Chevalier de la Verendrye und seinem Informanten, Le Chasseur reiste Shay nach Mount Vernom zum Wohnsitz des Templers Lawrence Washington, der ältere Bruder von George Washington, um ein Paket abzufangen. Auf einem Schiff, welches ihn zu Lawrence Wohnsitz führte, fand Shay eine Kiste mit einem Luftgewehr. Er infiltrierte das Geländer des Anwesens und beobachtete Lawrence, welcher mit seinem Bruder George redete. Dann kam ein Treffen mit Lawrence und drei anderen Templern, Samuel Smith, James Wardrop und Jack Weeks. Lawrence ordnete Smith und Wardrop an, die Schatulle und das Mauskript zu beschützen. Lawrence bat sie außerdem noch darum, dass sie George in Ruhe lassen und ihn aus der Sache der Templer rauslassen. Als Washington dann allein war und über das Anwesen ging, kam Shay zu Lawrence zu und tötete ihn. Im Sterben bedankte sich Lawrence aber bei Shay, dass er ihm einen schnellen Tod gab und einen langsamen ersparte. Nach Shays Flucht von Anwesen und der gemeinsamen Flucht mit Liam gab Shay zu, dass er wegen Lawrence Schuldgefühle hatte, weil er schwer krank war und an Tuberkulose litt.

Ein paar Monate später spürte Shay Samuel Smith auf der See auf, um die Schatulle zu kriegen. Obwohl Smith Shay in einen Hinterhalt führte und die Morrigan mit brennenden Öl abschrecken wollte, gelang es Shay doch noch, Smith auf die Insel Terra Nova zu jagen und dort zu töten. Dann nahm er das Artefakt an sich.

Im Jahr 1754, als der Kolonialkrieg zwischen den Franzosen und Briten eskalierte, reiste Shay nach Albany, New York, um dort James Wardrop zu töten. In Albany beobachtete Shay ein Gespräch zwischen William Johnson und Benjamin Franklin, wo Franklin glaubt, einen Weg zum Öffnen der Schatulle gefunden zu haben. Im Fort William Henry leitete Shay dann den Angriff auf Wardrop ein und tötete ihn. Als sich Shay dann das Manuskript holen wollte, warnte ihn Wardrop davor, dass er damit die Welt zerstören wird.

Mit beiden Artefakten suchten Shay und Hope dann Franklin auf, um die Schatulle zu öffnen. Nach dem Aufbau der Apparatur zur Stromleitung, beobachten alle das Öffnen der Schatulle. Es wird ein holographisches Bild der Erde gezeigt und die Position von drei Tempeln, welche von der ersten Zivilisation gebaut wurden. Achilles schickte Shay dann zum Tempel in Lissabon, Portugal, um ihn zu untersuchen.

Das Erdbeben von Lissabon

Shay erreichte Lissabon im Jahr 1755 und begab sich zum Kloster Carmo. Als Shay dann das Kloster erreichte, aktivierte er mehrere Mechanismen und öffnete dadurch einen Geheimeingang zum Tempel unter dem Kloster. Shay betrat den Tempel und fand dort ein leuchtendes, sternenförmiges Artefakt, welches er vom Sockel entnahm.Dieses verfiel kurz darauf aber zu Staub und durch das Entfernen des Artefakts wurde ein gewaltiges Erdbeben ausgelöst. Shay floh aus dem Tempel und rannte zurück zur Morrigan durch Lissabon, welches komplett zerstört wurde. An Bord sah Shay entsetzt das Ausmaß der Zerstörung und segelte zurück nach Amerika.

Nach seiner Rückkehr zur Davenport-Siedlung stürmte Shay ins Herrenhaus und machte Achilles verantwortlich, weil er wohl wusste, dass Lissabon untergehen wird und Shay trotzdem hinschickte. Achilles verteidigte sich dadurch, dass er nicht wusste, dass es zu einem Erdbeben kommen würde, doch Shay konfrontierte nur, dass durch Achilles hundert Unschuldige gestorben sind. Doch wurde er nur von Achilles abgewiesen und von Liam hinaus gezogen. Shay wurde klar, dass, wenn die Assassinen weiter nach den Artefakten suchen, sie weitere Erdbeben auslösen würden und noch mehr Menschen sterben werden. Ihm blieb keine Wahl als ins Herrenhaus einzubrechen und das Manuskript zu stehlen. Doch wurde er von Achilles entdeckt und wollte ihn im Kampf aufhalten, wo Shay dann aus dem Fenster gestoßen wurde. Shay rannte zur Küste, wo er von den Assassinen verfolgt und in die Enge getrieben wurde. Shay wollte dann springen, wurde dann aber von Chevalier de la Verendrye angeschossen und stürzte ins Meer. Die Assassinen glaubten, Shay wäre tot und das Manuskript verloren, doch wurde er vom Paar Barry und Cassidy Finnegan gerettet.

Der Übertritt zu den Templern

Ein paar Wochen lang lag Shay im Koma, bis er in einem Haus in New York aufwachte. Er wurde dann von Barry und Cassidy begrüßt, welche ihm erzählten, Sie haben ihn im Meer gefunden und ihn gesund gepflegt. Doch wurden sie von Mitglieder einer Gangsterbande angegriffen, aber es gelang Shay, sie zu vertreiben. Als Dank gaben die Cassidys Shay das Outfit ihres verstorbenen Sohnes und bekam seine Waffen von ihnen zurück. Beim Verlassen des Hauses konnte Shay ein Bandenmitglied fangen und von ihm das Versteck der Bande rauskriegen.

Shay infiltrierte das Versteck, wo er die Flagge der Bande zerstört und den Anführer tötet. Durch das Auslöschen der Bande wurde das Viertel, wo sie aktiv waren, wiederhergestellt und Ordnung trat wieder an. Shay wurde dann von Colonel Geroge Monro entdeckt, welcher ein Freund der Finnegans ist. Bei einem Durchgang durch New York erklärte Geroge Shay seine Philosophie über Frieden und Gerechtigkeit, doch war Shay nicht so darauf angesprochen. Er ging zu den Finnegans zurück, um den nächsten Schritt zu planen. Monro tauchte dann wieder auf und bat Shay um Hilfe. Einige Mitglieder der ausgeräucherten Bande wollen einen Freund von Monro, Christopher Gist, aufhängen. Shay rettete Gists Leben und tötete alle anwesenden Bandenmitglieder.

Am Ufer in der Nähe des Bandenhauptquatiers fand Shay zu seiner Überraschung sein altes Schiff, Die Morrigan. Gist schlug vor, dass Schiff zurückzuholen und half Shay bei der Tötung von einigen versteckten Attentätern, die mit der Bande arbeiteten. Als sie das Schiff dann zurückbekamen, sammelte Gist seine Männer und Shay bekam eine neue Besatzung. Gist bot sich dann als erster Maat an, welches Shay annimmt. So segelten sie nach Albany, wo sie Colonel Monro treffen sollen. Shay und Monro trafen sich dann an den Albany Docks, wo sie eine französische Festung mit neuen Waffenlagern angreifen wollen, weil sie glauben, die Franzosen wollen New York angreifen. Doch vorher überfiel Shay ein nahe gelegenes Lager, um die Morrigan aufzurüsten, damit sie gegen die stark gepanzerte Festung ankommen. Shay griff dann die Festung an und zerstörte die Abwehrkräfte. Danach begab sich Shay an Land und kämpfte sich durch das Fort zum Planungsraum, wo er von Le Chasseur erwartet wird. Es kommt zum Kampf, den Shay für sich entscheiden konnte. Während Casseur im Sterben liegt, will Shay wissen, was er an Land machte. Chasseur sagte noch, er habe Giftgase für die Kolonialherren geliefert. Das Fort wurde dann schließlich von den briten eingenommen.

Jagd auf die Assassinen

Shay machte sich zur Aufgabe die Assassinen ,,aufzuhalten" noch mehr unheil anzurichten und so suchte er und eliminierte er sie.

"Einst ein Assassine. Heute ihr Verfolger. Muss ich jene vernichten, die ich einst Bruder nannte. Die Luft ruht still. Und ich, ich bin ein Jäger."
―Shay Patrick Cormac

Konfrontation in der Arktis

In der Arktis konnte Shay zusammen mit Haytham , Achilles und Liam in einem unterirdischen Tempel erfassen. Durch ein missgeschickt wurde das Artefakt, wegem dem Achilles und Liam da waren vom Sockel gestoßen und der ganze Tempel stürzte zusammen. Shay und Haytham wurden getrennt und nun verfolgte Shay Liam bis er ihn schließlich bekämpfte und die beiden von einem Felsen stürzten. Shay überlebte dies und suchte nun Haytham auf, der gerade den Kampf zwischen ihm und Achilles gewonnen hatte, und er diesen auch sofort umbringen wollte. Shay konnte Haytham aber überreden, dass Achilles nun keine Gefahr darstellt und es keinen Sinn hätte ihm umzubringen. Haytham schoss Achilles daraufhin ins Bein und sie ließen ihn dann verwundet zurück .

Reise nach Frankreich

Nachdem die Assassinen nun besiegt waren, stellte sich Shay die Aufgabe die Schatulle zu finden. Dies dauerte mehrere Jahre, bis er eines Tages nach Frankreich geführt wurde und da einen Mann namens Charles Dorian erledigte, der die Schatulle bei sich trug.

Letzte Jahre

Es ist unbekannt was aus Shay Cormac wurde, er reiste nicht zurück nach Amerika, denn er wäre da von Connor und seinen Anhängern erfasst worden, ausserdem hätte das keinen Sinn, da der Orden schon verloren war. Er reiste wahrscheinlich nach England und reichte die Schatulle dort weiter. Es könnte sein, dass er wieder nach Frankreich kam und dort lebte. Am wahrscheinlichsten und am logischsten ist aber, dass er in England blieb da er eine relativ wichtige Rolle in der Ausrottung der Assassinen in den Kolonien spielte, und deshalb er nicht gerade unwichtig für den Orden war.

Persönlichkeit

In seiner Zeit als Assassine war Shay immer sehr motiviert seine Arbeit zufriedenstellend abzuschließen. Auch zeigte sich das er ein sehr fröhlicher Mensch war, der mit meisten seiner Kameraden gut auskam. Allerdings gab es immer ein paar Sachen die ihn doch bei den Assassinen gestört hatten, so fühlte er sich in einer Freiheit sehr eingeschränkt, was damals in seiner Kindheit nicht so war. Und zudem hatten ihm der Tod von zwei seiner Attentatsziele, Lawrence Washington und Samuel Smith, sehr zu denken gegeben, da die Attentate auf sie nicht nötig gewesen wären.

Der Wandel seines Wesens fand durch das Erdbeben von Lissabon 1755, wo er für die Bruderschaft einen Auftrag ausführte, ein. Dieses Ereignis und der Tod so vieler unschuldiger Menschen traumatisierte ihn und fügte seiner Seele tiefe Wunden zu. Das und dass seine Assassinenbrüder weiterhin nach den Artefakten weitersuchen wollten obwohl die dadurch wieder unschuldige Leben gefährden würden und so gegen ihr eigenes Kredo verstoßen würden, waren die Gründe, den Orden zu brechen.

Ausrüstung

Galerie

Trivia

  • Er ist der erster spielbare Templer (Abgesehen von Haytham Kenway).
  • Er ist der Mörder von Charles Dorian.
  • Ivan Balabanov, der Produzent von Assassin's Creed Rogue stellt klar das Shay Patrick Cormac überhaupt kein Schurke ist. Er verkörpert einen finsteren, starken Anti-Helden, der während des Spiels auf bekannte historische Figuren des Vorgängers, Assassin's Creed 4, treffen wird.
  • Sein zweiter Vorname Patrick könnte von St. Patrick kommen der im 5. Jahrhundert dass Christentum nach Irland brachte und dort immer noch ein sehr beliebter Name ist.

Quellen

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki