FANDOM


Sofia Sartor war eine konstantinopolitanische Schriftstellerin und die spätere Ehefrau von Ezio Auditore da Firenze.

LebenBearbeiten

Sofia verbrachte ihre frühen Lebensjahre im venezianischen Bezirk von Konstantinopel. Im Vorfeld des dritten Venezianischen Türkenkrieges floh sie mit ihrer Familie im Jahr 1498 nach Italien. Sofia kehrte erst 1507 nach Konstantinopel zurück, lange nach Ende des Konflikts. Sie übernahm den alten Buchladen ihres Vaters im Hagia-Sofia-Bezirk, nicht ahnend, dass das Geschäft auf den Ruinen eines alten Handelspostens der Brüder Niccolò und Maffeo Polo errichtet war.

Im Frühjahr 1511 begegnete Sofia Ezio Auditore, doch obwohl sich die beiden anfreundeten, ahnte sie lange Zeit weder etwas von Ezios Verbindungen zu den Assassinen, noch von der nahenden Bedrohung der Stadt durch die Templer. Einer der Schlüssel zur legendären Masyaf-Bibliothek, den Ezio unter ihrem Laden fand, erregte jedoch ihr Interesse. Und als er sie bat, ihm bei der Suche nach den übrigen versteckten Schlüsseln zu helfen, nahm sie sich der Sache aus rein intelektueller Neugier, doch mit dem ganzen Enthusiasmus und der Begeisterung eines Archäologen an.

Mehrsprachig und mit einem tiefen Verständnis alter Schriften und Schriftzeichen, bewies sich Sofia als ideale Gefährtin, um Ezio bei der Entschlüsselung der Hinweise zu helfen, die von den Gebrüdern Polo auf einer alten Karte hinterlassen wurden. Diese Schatzsuche mit dem geheimnisvollen und stattlichen Fremden aus Italien entfachte in ihr eine ungeahnte Abenteuerlust, die ihr der normale Alltag im Laden ihres Vaters nicht bieten konnte.

Trotz Ezios Anstrengungen, seine Freundschaft zu Sofia von seinen Aktivitäten als Assassine fernzuhalten - wohl wissend, dass sie die Gewalt, die zu seiner Arbeit gehörte, verurteilen würde - wurde sein Geheimnis schließlich durch seine Feinde verraten und Sofia somit in den jahrhundertealten Konflikt zwischen Assassinen und Templern hineingezogen. Doch selbst danach behielt Sofia ihren Respekt vor Ezio und aus Freunden wurden schließlich Liebende.

Bald nach den Ereignissen in Konstantinopel kehrten beide nach Italien zurück und heirateten in Florenz, wo sie gemeinsam den Rest ihres Lebens verbrachten und ihre beiden Kinder großzogen: Flavia und Marcello.

Charakter Bearbeiten

Sofia war eine reife und hart arbeitende Person, besaß jedoch auch einen scharfen Verstand und schätzte einen intellektuellen Schlagabtausch. Wenn sie arbeitete, hatte sie keine Geduld für beiläufiges Gerede, doch ihre Intelligenz und ihr Humor überragten die ernste Seite ihres Gemüts.

Trivia Bearbeiten

  • Sofia Sartor ist der einzige Charakter in Assassin's Creed, der auf einem Gemälde von Albrecht Dürer basiert.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.