Wikia

Assassins Creed

Venedig

Diskussion0
2.156Seiten in
diesem Wiki

Die Republik Venedig wurde wahrscheinlich irgendwann im späten 7. Jahrhundert gegründet. Der Standort an der Lagune geht auf byzantinische Siedler zurück, die sich hier vor den Eindringlingen aus der Lombardei schützen wollten. Im Mittelalter war die Stadt bereits zu einer Seemacht herangewachsen. Die strategische Position in der nördlichen Adria bedeutete, dass alle Schiffe, die Güter ins Binnenland transportierten durch Venedig mussten, was die Truhen der Stadt durch den steten Handel mit Geld füllte.

Im späten Mittelalter beeinflusste Venedig sowohl seine Nachbarstaaten als auch die Kirche. Während des 4. Kreuzzuges im Jahr 1202 verlangten die Kreuzritter, von den venezianischen Schiffen transportiert zu werden. Dem stimmte der damalige Doge Enrico Dandalo zu, aber nur unter der Bedingung, dass die Kreuzritter die dalmatinische Stadt Zadar zurückerobern und dann Konstantinopel einnehmen. Als Konstantinopel fiel, wurde die Stadt von der venezianischen Flotte geplündert, die unter anderem vier bronzene Pferde stahlen, um sie als Ornamente für den Markusdom zu verwenden.

Mit Venedigs Reichtum wuchs auch die Flotte. Durch Seeschlachten eroberte Venedig byzantinisches und ungarisches Territorium und zerstörte die genuesische Flotte. Venedigs Reichtum war so sehr mit dem Meer verbunden, dass der Doge jedes Jahr einen Ring in die Lagune warf und die folgenden Worte auf Latein sprach: "Wir heiraten dich, Meer, im Namen des wahren und ewigen Gottes." Ohne die Frage zu beantworten, ob eine Beziehung zwischen Mensch und Meer den biblischen Vorstellungen entsprach, gab der Papst der Hochzeit den Segen.

Zum Ende des 15. Jahrhunderts war Venedig die wahrscheinlich reichste Stadt der Welt und die zweitgrößte Europas nach Paris, aber der Rest Europas hatte die Nase voll. Frankreich, Spanien, Österreich und Ungarn verbündeten sich zur Liga von Cambrai und holten noch Papst Julius II. ins Boot, um Venedig zu zerschmettern.

Doch Venedig konnte dem Angriff widerstehen und behielt trotz einiger desaströser Niederlagen sämtliche Gebiete. Allerdings vergrößerte sich Venedig auch nicht mehr. Die Türkei griff im 18. Jahrhundert an und Venedig begann einen langen, stetigen Abstieg, der endlich 1797 endete, als Österreich die Kontrolle über die Republik übernahm.

StadtteileBearbeiten

San MarcoBearbeiten

San Marco ist das Herz Venedigs und der administrative Stadtteil. Alles ist um die Piazza San Marco und um den Palazzo Ducale herum angeordnet. Es gibt dort viele Wahrzeichen, darunter die berühmte Kirche Basilica di San Marco.
Basilica di San Marco

Basilica di San Marco

San PoloBearbeiten

Der Stadtteil San Polo beheimatet die berühmte Rialto-Brücke und Venedigs älteste Kirche, San Giacomo di Rialto, welche aus dem 5. Jahrhundert stammt. Außerdem steht dort auch die Santa Maria dei Frari, eine der größte Kirchen Venedigs.

Die Händler strömen nach San Polo, um dort Handel zu treiben. Keine Überraschung...schließlich steht hier auch der Palazzo des mächtigsten venezianischen Händlers des 15. Jahrhunderts, Emilio Barbarigo.

CastelloBearbeiten

Castello ist der größte Stadtteil Venedigs und wuchs um das Arsenale herum.

Wenn man Soldaten sehen möchte, ist das genau der richtige Ort dafür. Und für diejenigen, die es friedlich und besinnlich mögen, gibt es im Süden die Kirche San Zaccaria.

DorsoduroBearbeiten

Dorsoduro war bei den Künstlern beliebt und Venedigs zentraler Ort für Festivitäten. Dort befindet sich der Squero di San Trovaso, wo die Gondeln gebaut werden, sowie die Kirche Santa Maria della Visitazione.

CanareggioBearbeiten

In Canareggio wohnten hauptsächlich die Arbeiter. Der Stadtteil wurde im Jahre 1516 zum jüdischen Armenviertel und besaß bewachte Tore, um die jüdische Bevölkerung vom Rest der Stadt zu trennen. Übrigens ist das der Ursprung des Wortes Ghetto und bedeutet "Teil der Stadt, der den Juden vorbehalten ist" und nicht etwa "Heimat der Gangster-Rapper", wie heute gern behauptet wird.

In diesem Stadtteil befinden sich die Kirchen San Giobbe und Madonna dell'Orto.

Assassin's CreedBearbeiten

Assasss

Ezio überfliegt Venedig in Leonardos Flugmaschine

Assassin's Creed II Bearbeiten

Venedig ist die größte Stadt in Assassins Creed 2. Insgesamt absolviert man in Venedig 5 Sequenzen (von 7 bis 11) und 29 Missionen. Außerdem gibt es zahlreiche Nebenmissionen, darunter auch zwei Assassinengräber. Des weiteren gibt es in Venedig 46 Federn und 7 Glyphen. Es gibt auch einige wichtige Gebäude in Venedig, so hat Antonio dort seine Diebesgilde und Leonardo besitzt eine Werkstatt in der schwimmenden Stadt. Venedig ist auch die Heimatstadt von Bartolomeo und seiner Söldnern, man kann auch Teodoras Bordell dort finden. Auch der höchste Aussichtspunkt befindet sich in Venedig, der Campanile di San Marco, der Glockenturm neben dem Dogenpalast.

Die Wachen in Venedig sind um einiges besser als die Wachen in den anderen Städten. So verkraften die Bogenschützen hier nun zwei Wurfmesser, anstatt nur eines. Außerdem gibt es mehr Sperrgebiete und mehr Wachen als in anderen Städten.

Assassin's Creed: Brotherhood Bearbeiten

In Assassin’s Creed: Brotherhood ist Venedig nur eine Map im Multiplayer. Man kann außerdem noch Assassinen-Rekruten auf Missionen nach Venedig schicken.

Assassin`s Creed: RevelationsBearbeiten

In Assassin`s Creed: Revelations ist Venedig nur eine Multiplayer Karte.

Quellen Bearbeiten

Die Hauptschauplätze in Assassin’s Creed II
Florenz | Monteriggioni | San Gimignano | Forlì | Venedig

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki